By Tobias Knecht

ISBN-10: 3656109605

ISBN-13: 9783656109600

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 17. und 18. Jahrhunderts, observe: 1,0, Technische Universität Dresden (Philosophie), Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Seminararbeit knüpft zunächst an der von Kant in der „Kritik der reinen Vernunft“ gestellten Aufgabe an, „die Bedingungen der Möglichkeit von Erkenntnis unabhängig der Erfahrung“ aufzusuchen, um in einen weiteren Schritt die Metaphysik als Wissenschaft zu begründen.
Dabei wird vorab mit Hilfe der von Kant aufgestellten, Kopernikanischen Wende erörtert, dass die Bedingungen der Möglichkeit der Erkenntnis im Subjekt gesucht werden müssen.
Anschließend soll aufgezeigt werden, dass Erkenntnis durch das
Vermögen der produktiven Einbildungskraft zustande kommt. Im Einzelnen soll die Einbildungskraft als jenes Vermögen herausgearbeitet werden, welches zwischen Sinnlichkeit und Verstand vermittelt, indem die gegebenen Vorstellungen der Sinnlichkeit mit Hilfe der Verstandesbegriffe verbunden werden.
Die Leistung der produktiven Einbildungskraft das Mannigfaltige der Sinnlichkeit dem Verstande beizufügen, um daraus eine Erkenntnis zu formen, wird darauf folgend unter dem von Kant gebrauchten Begriff der Synthesis zusammengefasst.
Im nächsten Schritt dieser Arbeit soll mit Hilfe der transzendentalen Deduktion der Ursprung der Verstandsbegriffe, der Kategorien, aufgezeigt werden.
In der Deduktion arbeitet Kant heraus, dass der Ausgangspunkt der Verstandsbegriffe in einem obersten und ursprünglichen Prinzip liegen muss, auf dem alle paintings empirischer und kategorialer Synthesis(-leistung) aufbaut.
Da jene Ursprungsform der Einheit der kategorialen shape, somit einem a priori, vorausgeht, kann sie folglich nur eine höher liegende Einheitsstufe im Subjekt sein, sie muss laut Kant eine transzendentale shape einnehmen.
Nachfolgend wird erläutert, dass Kant die letzte Quelle allen Verbindens in die transzendentale Einheit der Apperzeption, respektive das Selbstbewusstsein, legt.
Es ist laut Kant das so genannte „Ich-denke“, welches das oberste und ursprünglichste Prinzip darstellt, auf dem sowohl die Vielfalt der sinnlichen Anschauungen und Begriffe als auch die Kategorien stützen. Das „Ich-denke“ stellt daher eine konstante Vorstellung dar, die nicht weiter zurückgeführt werden kann.
Jenes „Ich denke“ kann abschließend als das oben beschriebene Bewusstsein C herausgestellt werden, welches als ein externer transzendentaler Vereiniger fungiert und die Kraft der Selbstbestimmung besitzt.

Show description

Read or Download Die Synthesisleistung der transzendentalen Einheit der Apperzeption und das "Ich-Denke" als Regress-Blocker (German Edition) PDF

Best modern philosophy books

New PDF release: Thought's Footing: A Theme in Wittgenstein's Philosophical

Thought's Footing is an enquiry into the connection among the methods issues are and how we expect and speak about them. it's also a research of Wittgenstein's Philosophical Investigations: Charles Travis develops his account of convinced key subject matters right into a unified view of the paintings as a complete. His methodological starting-point is to determine Wittgenstein's paintings as a reaction to Frege's.

Download PDF by Maik Ruhnau: Zur Philosophie des Films – Ein Diskurs: Im Besonderen zum

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, be aware: 2,7, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Philosophische Fakultät), Veranstaltung: movie und Philosophie: Philosophische Theorien, filmisches Philosophieren und reine Spekulation. , Sprache: Deutsch, summary: Die Filmphilosophie oder Philosophie des movies ist eine noch junge Teildisziplin der Philosophie.

Download e-book for iPad: Rereading Jean-François Lyotard: Essays on His Later Works by Heidi Bickis,Rob Shields

What does Lyotard's inspiration provide modern idea? via concentrating on key innovations and issues from his later texts, reminiscent of impact, aesthetics, Andre Malraux, St Paul, nihilism, infancy, house and writing, Rereading Jean-François Lyotard: Essays on His Later Works explores the effect and relevance of Lyotard's principally undiscussed past due philosophical works for modern theoretical debates.

Der Ausgangspunkt des Philosophierens: Drei Aufsätze - download pdf or read online

In den drei Aufsätzen dieses Bandes - Originaltitel: Une des assets de l. a. pensée moderne: l'évolution du Spinozisme (1894); L'illusion idéaliste (1898); Le element de départ de l. a. recherche philosophique (1906) entwickelt Maurice Bondel (1861-1949) den Begriff seiner phänomenologisch vom Leben ausgehenden Philosophie der Aktion, die u.

Additional info for Die Synthesisleistung der transzendentalen Einheit der Apperzeption und das "Ich-Denke" als Regress-Blocker (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Die Synthesisleistung der transzendentalen Einheit der Apperzeption und das "Ich-Denke" als Regress-Blocker (German Edition) by Tobias Knecht


by Christopher
4.0

Rated 4.24 of 5 – based on 14 votes